Brandaktuell
Ab sofort immer das zukünftige oder aktuelle Event ganz oben; so verpassen Sie nichts.
Das Datum vor der Info zeigt, wann die Info online gestellt wurde; nicht das Datum des Events!

12.06.2024 - Das neue Journal "Literarisches Leben 1/2024" ist verfügbar.

27.05.2024 - Einladung zur AVF- Jahreshauptversammlung am 11.+12. Oktober 2024 in Bad Staffelstein für AVF-Mitglieder und (teilweise) für die Öffentlichkeit mit detailliertem Programm und Links zu allen Tagungspunkten und Locations


24.05.2024 - Edzerdla - das 3. Fränkische MundArt-Festival in Burgbernheim vom 07. bis 09. Juni 2024

Literatur-Preis 2025 des AVF - AutorenVerband Franken e. V.

Coburger Autorengemeinschaft Schreibsand veröffentlicht zweite Anthologie: "Sanduhr - Geschichten aus allen Zeiten"

Hörbeitrag von und mit Hermann Lahm. Alle Texte und alle Musikstücke wurden von ihm geschrieben. Die Texte trägt er persönlich vor, die Musikstücke spielte das trio collegio aus NM, welche die Stücke für ihre Besetzung arrangiert haben.

Ulrike Rauh veröffentlicht „Ein schwarzer Flügel in Florenz – Reiseerzählungen auf den Spuren der Musik“

Blumentopf und BLATTWERK: Der Goldene Blumentopf 2024 und BLATTWERK


Werner Karl veröffentlich 11. Roman: "Die Kolonisten" - Premierenlesung am 06.03.2024

LiteraTourenOrte der Literatur beim Spazierengehen per App entdecken

Christine Rieger veröffentlicht Su sinns hald, däi Franggn, dou konnst nix machn



Große Amichai – Lesereihe im Theater-Ensemble Würzburg; hier klicken



Lesung mit Iwona Lompart; hier klicken



Pressebericht "Vom Wundern und Loslassen"

Grußwort zum Jahreswechsel 2023/2024: hier klicken

Lyrik-Seminar mit Andra Schwarz am 9. März 2024 - Anmeldefrist bis 06.01.2024; weitere Infos finden Sie hier.

            Mangels ausreichender Teilnehmerzahl kann das Seminar leider nicht stattfinden.

Neue Lesereihe in Coburg, Info unter "Aktivitäten/Lesereihen" oder klicken Sie hier.

Der neue "Franken 2024 Kalender" ist da! Schauen Sie gerne unter "Veröffentlichungen" oder klicken Sie hier.


 

8. Landschreiber-Wettbewerb 2020 "Sprache und Umwelt"

… net es Gelbe vom Ei 

Nach „Aus Liebeseidnem Blau", (1995), "Ein rapsgelbgrünes Lächeln übers Jahr", (2000) und "Unterm Buntlaub" (2005) präsentiert uns Friedel Auer hier einen weiteren farbenfrohen Reigen erlebter Geschichten und Gedanken aus Franken.

A Word zuvur
an Siggi gibts hald überall
 
Auf derer Weld gibts suvill Laid
wou über andre lachn denner,
wou maaner, sie wärn furchbar gscheid
und doch an Andern net verschdänner.

In Aanzign, wou i raushebn koo
is der, dem wous nix ausmachd
als Orchinal, als glanner Moo,
wenn nern a Gscheider auslachd.

Iich waas net, wänn er her is kummer,
i waas a net, vo wou,
wou immer i mein Weech hab gnummer -
der Siggi woar scho dou,
lebt ewich, als a grummer Hund,
waach in sein Kubf und a weng schdur,
a gouds Schdügg fränggisch und im Grund
a feiner Kerl – halt nebn der Schbur.
 
Vill Diefsinn schdeggd in dene Sachen,
von su an gnorzign Orchinal.

Es Umunsrum wär ohne Lachn
und ohne Dragig furchbar schal -
is doch des Leem nu ans der schennsdn 
im Glanner grod su wäi im Glännsdn.

Wilfried Auer (Hrsg.)
Seubert-Verlag, Marktoberdorf 2021
ISBN 978-3-947092-18-5, 16,- €, 100 Seiten

Manoello Giudeo, Dantes frivoler Kollege

Unter diesem Titel hat Amadé Esperer wieder das Werk eines großen jüdischen Dichters übersetzt und als Buch herausgegeben. Näheres zum Inhalt erfahren Sie, wenn Sie das Bild anklicken und damit den Klappentext als PDF-Datei herunterladen.

Margit Heumann: Briefe wie diese

Hundert Briefe an Erna, geschrieben von deren Ehemann, Schwiegermutter und Schwägerin – für Ernas Tochter sind sie nicht nur authentische Zeugnisse des Nachkriegsalltags, sie werfen auch ein völlig neues Licht auf die frühe Fernbeziehung ihrer Eltern. Marion ist abwechselnd berührt, erschüttert, wütend und von Andeutungen verwirrt. Ihre Reaktionen reichen von entsprechend subjektiven Kommentaren über fingierte Antwortbriefe bis zu fiktiven Szenen und konkreten Nachforschungen. Dabei kommt sie mehr als einem Familiengeheimnis auf die Spur …

 

Der Vergangenheit sowohl auf zeitgeschichtlicher als auch auf persönlicher Ebene nachzuspüren, um sie im Nachhinein zu begreifen und ihr damit ein Stück mehr gerecht zu werden, ist das Anliegen dieses Buches.

medimont verlag, 551 S., ISBN 978-3-933011-80-0

Christine Rieger: Kleines Virus - große Plage

Das Corona-Buch von Christine Rieger hat eine Fortsetzung bekommen. Band 2 trägt den vielsagenden Titel Kein Ende in Sicht.
ISBN: 9-783755-7-4833-5, Books on Demand
7,- €, 140 Seiten
Gerhard Goldmann:
Scheherazade aus Schönebeck und eine marokkanische Ambulanz

Pohlmann Verlag, Bad Laer, 2022
ISBN 978-3-948552-20-6
246 Seiten, 17,90 €

Ergänzende Informationen und Bilder finden Sie hier






Mit Spannung erwartet: Der aktuelle Krimi von Jacqueline Reese

Der erste Fall ihres Ermittlers Kommissar Fuchs führt diesen u. a. auch in den Gunzenhausener Ortsteil Wald und den dortigen Gasthof „Zum Hirschen“.  Diejenigen, die im Frühjahr 2019 an unserem Krimiseminar teilgenommen haben, werden also bestimmt das eine oder andere Detail wiedererkennen. Aber auch für alle anderen lohnt sich die Lektüre - wegen der atemberaubenden Mörderjagd in einer der schönsten Naturlandschaften Frankens (und Deutschlands)!

Und hier noch ein Link zur örtlichen Presse zum Herunterladen