Veröffentlichungen

Der Verband hat es sich zum Ziel gesetzt, regelmäßig Anthologien zu veröffentlichen. Dies bietet nicht nur den eigenen Mitgliedern eine Publikationsplattform, sondern kann einen Überblick über die aktuelle Schaffenslandschaft fränkischer Autoren geben. Tradition und Brauchtum finden in den Anthologien genauso ihren Raum wie Experimentelles und Modernes.


 

Coburger Autorengemeinschaft Schreibsand veröffentlicht zweite Anthologie: "Sanduhr - Geschichten aus allen Zeiten"

Taschenbuch mit 326 Seiten: 15,-- €; E-Book: 5,-- €
Für Bestellungen klicken Sie bitte hier.

Alle 18 Autorinnen und Autoren der "Coburger Autorengemeinschaft Schreibsand" - darunter 4 AVF-Mitglieder - haben über 90 Beiträge verfasst.

Was passiert, wenn das letzte Körnchen gefallen ist? Endet da die Zeit? Und was passiert, wenn niemand da ist, der das Ding umdreht oder zu spät kommt, um es rechtzeitig wenden zu können? Hört dann die Zeit auf zu verrinnen? Gerät sie ins Stocken? Wie viele Körner sind darin? Entspricht jedes Korn einer Sekunde? Wer hat das gemessen? Sind alle Sanduhren perfekt gleich geschaffen? Oder läuft die Zeit woanders ein wenig schneller oder gar langsamer?
Was passiert in all den verstreichenden Sekunden, Minuten, Stunden, Monaten oder gar Jahren? Welch unglaubliche Zahl an verschiedensten Geschichten steckt in diesen Zeitabschnitten ... nacheinander ... nebeneinander ... oder gleichzeitig?

Spüren Sie diesen Fragen nach und finden Sie so manche Antwort in den nachfolgenden Geschichten und Gedichten …

 


Ulrike Rauh veröffentlicht
„Ein schwarzer Flügel in Florenz – Reiseerzählungen auf den Spuren der Musik“

114 S., Broschur, edition. karo, 17.-- €

 

Am 20.3.24, 14.00 Uhr, ist die Buchvorstellung im Künstlerhaus, Königstorgraben Nürnberg, im Rahmen der Mittagslesungen. Am 14. Mai 2024, 19.30 Uhr stelle ich es im Marthacafé, Ostendstraße Nürnberg, vor mit Klavierbegleitung und Moderation.


 

 


Werner Karl veröffentlicht 11. Roman: "Die Kolonisten"


Science-Fiction, 526 Seiten, Als E-Book, Taschenbuch und Hardcover erhältlich.

Im Jahr 2125 leben auf der Erde 13,5 Milliarden Menschen. Viele leiden an Hunger oder Krankheiten. Ein Großteil stöhnt unter einer enormen Steuerlast und spürt die Willkür einer skrupellosen Elite. Nur Wenige haben den Mut aufzubegehren. Noch weniger überleben diesen Versuch.

»Der Mars besitzt keine Atmosphäre.
Die Venus schon.
Wir müssen sie nur umwandeln.«

Leitmotiv des ECO - Extraterrestrian Colonisation Office

»Leben Sie auf einem unverseuchten Planeten!
Keine Ozonschutzanzüge!
Keine verstrahlten Nahrungsmittel!
Werden Sie Kolonist auf der Venus!«

Werbeaufruf der Regierung der Gereinigten Staaten und des ECO

Gigantische Wandler haben auf der Venus nach Jahrzehnten eine atembare Atmosphäre geschaffen. Hunderttausende folgen dem Aufruf und wagen einen Neuanfang. Doch weder erwartet die Venus-Kolonisten das verheißene Paradies, noch sind sie die ersten Wesen, die auf diesem Planeten siedeln …


Christine Rieger veröffentlicht "Su sinns hald, däi Franggn, dou konnst nix machn"

S
timmt es tatsächlich, dass die Nürnberger recht maulfaul sind (auf Fränkisch: "mumpflerd"), zu ihren Mitmenschen in Fürth ein eher gespaltenes Verhältnis haben und zum Lachen in den Keller gehen? In ihrem ersten Band mit Geschichten in Nürnberger Mundart geht die Autorin der Frage nach, was an den Vorurteilen wirklich dran ist ...

Erscheinungsdatum: 23.01.2024
ISBN: 9-783758-3-2134-4
BoD-Verlag
244 Seiten
Preis 14,00 €
(zum Bestellen einfach auf das Cover klicken)

















Wundern

Anthologie des AutorenVerbandes Franken e.V.
Fränkischer Kurzgeschichtenpreis 2023


N. Autenrieth/G. Goldmann (Hg.)
© 2023 Edition promenade Fürth
ISBN 978-3-944897-29-5
21x15 cm / 207 Seiten / Preis 15 €






















Loslassen

Zwölf Kurzgeschichten

Karin Arnast/AutorenVerband Franken (Hg.)
© 2023 Edition promenade Fürth
ISBN 978-3-944897-30-1
21x15 cm / 58 Seiten /  Preis 10 €






















Franken 2024


Seele der Welt - Ein poetischer Streifzug durch die Jahreszeiten

Ein Jahr, vier Jahreszeiten, 12 Monate, 24 Bilder, 24 lyrische Impressionen, Format A3 quer
Ein Kalender für Freund*innen naturgeladener Fotografien
Ein Kalender für Freund*innen poetischer Texte
Ein jahreszeitlicher Streifzug durch fränkische Kerngebiete
Ein Streifzug für Augen, Herz und Seele

Erhältlich beim Verlag wifaverlag@posteo.de, in Ansbach,
bei Werner Nennich wanennich@t-online.de oder persönlich
außerdem bei den Ansbacher Buchläden, in Heilsbronn und in Neuendettelsau,
bei Blumen und Spiele Lies in Windsbach
Preis € 15,-

 

Woher der Wind weht (2021)

Norbert Autenrieth/Gerhard Goldmann (Hrsg.)
Iatros-Verlag, Sonnefeld, 2021 (ISBN 978-3-86963-931-4), 180 Seiten, 14,- €

Sicher, Franken ist dem Wind längst nicht so sehr ausgeliefert wie die Zugspitze oder der plattdeutsche Strand an der Nord- und Ostseeküste. Aber auch hier weht er, und so stellt sich die berechtigte Frage: Woher? Aus Nürnberg? Aus München oder Berlin? Oder gar aus dem fernen Brüssel?

Am besten lässt sich die Frage vielleicht auf dem Walberla oder auf dem Staffelberg beantworten. Hier, gut 500 Meter über dem Meeresspiegel, bekommen wir am ehesten Wind von windigen Geschäften, ehe sie sieben Meilen gegen den Wind stinken. Oder ob wir unsere Fähnchen und Mäntelchen nach dem Wind hängen – selbst wenn wir dabei schwanken wie ein Schilfrohr im Wind.

Die für den Kurzgeschichtenpreis 2021 eingereichten Geschichten haben selbstverständlich einen Bezug zu Franken. Entweder zu den drei bayrischen Regierungsbezirken oder zu jenen Gebieten in Württemberg, Hessen und Thüringen, die ebenfalls dem ostfränkischen Kultur- und Sprachraum zuzuordnen sind.

Und alle sind allemal lesenswert!

Jagdfieber in Franken (2019)

Norbert Autenrieth/Gerhard Goldmann ((Hrsg.)
Iatros-Verlag, Sonnefeld, 2019; ISBN 978-3-86963-390-9, 218 Seiten, 14,00 €

Die Jagd ist eröffnet! Auf Mücken, Maulwürfe, Wildschweine und anderes Groß- und Kleingetier in Frankens Gefilden. Doch nicht nur die Tierwelt ist Ziel des ausgebrochenen Jagdfiebers, weit gefehlt! Man kann auch nach Bäumen jagen, dem Fußball hinterherjagen, dem Schäufele nachjagen, Mitmenschen bejagen… Und was löst menschliches Jagdfieber aus? Natürlich die Liebe und das Geld, aber auch Missgunst und Neid, seltsame Wesen, Vergangenheit und Zukunft, ja sogar Wörter und Zahlen. In diesem Buch öffnet sich dem Leser ein spannendes, vergnügliches, dramatisches, aber nie verödetes fränkisches Jagdrevier!

Dämmerung (2017)

Norbert Autenrieth/Gerhard Goldmann (Hrsg.)
Könighausen & Neumann, Würzburg 2017; ISBN 978-3-8260-6270-4,168 Seiten, 16,80 €

Dämmerung erhellt oder verdunkelt – je nachdem, wann sie eintritt. So decken auch die zum Motto des Schaeff-Scheefen-Preises 2017 einge-reichten Beiträge ein breites Spektrum ab, von heiter und beschwingt bis nachdenklich und düster. Heiligenfiguren verlassen ihren Platz in der Kirche; ein Akt-Modell versucht in den Wirren des dreißigjährigen Krieges die Kunstwerke seines Meisters vor marodierenden Soldaten zu retten; eine Pilzsuche schlägt einen Bogen über die Generationen hinweg; ein Kinderspiel entpuppt sich als bitterer Ernst …

Abwechslungsreiche Erzählungen fügen sich zu einem kurzweiligen Mosaik zusammen, das den Leser nicht nur in den frühen Morgen- und Abendstunden zu fesseln vermag.

50 Jahre AutorenVerband Franken e. V.

Autorinnen und Autoren des AVF von A-Z. Biografien, Bibliografien und Textbeispiele (2014)

AutorenVerband Franken e. V. (Hrsg.)
sonderpunkt verlag. Münster, 2014; ISBN 978-3-95407-039-8, 254 Seiten, 12,90 Euro

Das Buch wurde anlässlich des fünfzigjährigen Bestehens des AutorenVerbandes Franken herausgegeben. Sechsundsiebzig aktive Mitglieder stellen sich mit Vita, schriftstellerischem Werdegang und einem oder mehreren Textbeiträgen vor.

Hier findet sich das Prosa-Gedicht neben dem Sonett, die mundartliche Dichtung neben dem Lied wieder. Kurzgeschichten (u. a. Kriminalstorys, Fantasy oder Liebesgeschichten), Erzählungen, Auszüge aus Romanen, autobiografische Beiträge, zeitkritische und satirische Texte zeigen die Bandbreite der Autorinnen und Autoren im AutorenVerband Franken auf. Junge Autoren, die zum ersten Mal an die Öffentlichkeit treten, kommen ebenso zu Wort wie Mitglieder, die seit Jahrzehnten schreiben und publizieren.

Liebe (2014)

Stauder, Bettina und Helmut (Hrsg.)

Anthologie zum Schaeff-Scheefen-Preis 2014. Könighausen & Neumann, Würzburg, 2014. ISBN/EAN: 9783826055027, 182 Seiten, 14,80 €

Eine Weinkönigin im Größenwahn, die ihren Geliebten in die Wüste schicken will, ein Hut, der magisches Eigenleben entwickelt, ein farbiges Mädchen, dem man die Integration nicht gerade leicht macht, Knödel verschiedener Herkunft, die miteinander Krieg führen, der letzte Lampenanzünder Nürnbergs, ein Knabe, den das Gewissen am Sterbebett der Mutter drückt ... Die Kurzgeschichten zum Schaeff-Scheefen-Literaturpreis 2014 des AutorenVerbandes Franken versprechen ein abwechslungsreiches, teils spannendes, teils heiteres Lesevergnügen.

 Fließen (2012)

Norbert Autenrieth/Wilfried Conrad (Hrsg.)

Königshausen & Neumann, Würzburg, 2014; ISBN 10: 3-8260-4922-5, ISBN 13: 978-3-8260-4922-4, 122 Seiten

Kann Ingenieurskunst wirklich die Macht des Wassers besiegen? Findet eine um ihr Leben paddelnde Maus Rettung in der Tasche einer Fischerhose? Welche gefährlichen Kunststücke vollführt Henry mit den Schöpfkübeln eines Wasserrades? Darf „frau“ ihrem Partner bedingungslos vertrauen? Erfüllt eine Flaschenpost die in sie gesetzte Hoffnung? Kann eine bestimmte Buche die alten Gefühle wiederbeleben? Wie fließt ein Berg? Eine Frau – zwei Männer. Das ewig alte Spiel neu arrangiert. Und der Nachtgiger ...?

All diese Fragen und weitere beantwortet die Anthologie „Fließen“ zum Schaeff-Scheefen-Preis 2012 mit Geschichten aus Franken. Geschichten, heiter oder dramatisch, auf alle Fälle spannend und unterhaltend!

 



 

Höhenflüge und Abgründe (2010)

Karl-Heinz Schreiber und Helmut Stauder (Hrsg.)
Königshausen & Neumann, ISBN 10: 3-8260-4363-4, ISBN 13: 978-3-8260-4363-5, 204 Seiten

Stimmen die durch Wände dringen (2006)

AutorenVerband Franken (Hrsg.) Books on Demand GmbH, Norderstedt, ISBN 10: 3-8334-6172-1, ISBN 13: 978-3-8334-6172-9,186 Seiten, broschiert 


Ausschauen (2000)

Verband fränkischer Schriftsteller (Hrsg.) Wiesenburg-Verlag, ISBN-10: 3-9324-9741-4, ISBN-13: 978-3-9324-9741-4, 19,80 DM, 190 Seiten

 

Danach (1996)

Verband Fränkischer Schriftsteller e.V. (Hrsg.)
Hohenloher Druck- und Verlags-Haus, ISBN 978-3-87354-239, DM 19.80, 176 Seiten

 

Vertraut und fremd (1993)

Verband Fränkischer Schriftsteller (Hrsg.)
Hohenloher Druck- und Verlags-Haus, ISBN 3-87354-219-6, 157 Seiten

 

Zeitenecho (1989)

Verband Fränkischer Schriftsteller (Hrsg.)

Hohenloher Druck- und Verlags-Haus, ISBN: 3-87354-181-5, 168 Seiten

 

 

Der große Hunger heißt Liebe (Lyrik-Anthologie, 1981)

Verband Fränkischer Schriftsteller (Hrsg.)

Verlag im Frankenwald Saalfrank, ISBN: 3-88483-023-6, 80 Seiten

Monolog für morgen, Texte aus Franken (1978)

Verband Fränkischer Schriftsteller (Hrsg.)

Verlag Baumann, ISBN 3-922091-00-8, 131 Seiten

 

Ohne Denkmalschutz. Ein fränkisches Lesebuch (1970)
Inge Meidinger-Geise (Hrsg.)
Verlag Nürnberger Presse, ISBN 3-920701-27-5, 404 Seiten

Plural (Band I – IV; 1971 – 1973)

Verband Fränkischer Schriftsteller (Hrsg.)
Wettin-Verlag

Enthält u. a. "Generationen" (zusammengestellt von Inge Meidinger-Geise), "Ansätze nach draussen" (zusammengestellt von Reinhard Düssel), "Ortstermin Bayreuth oder 33 [dreiunddreissig] Selbsterlebensbeschreibungen" (zusammengestellt von Jochen Lobe)

Die Fränkische Kette (Band 2, 1971)

Verband Fränkischer Schriftsteller (Hrsg.)

Wettin-Verlag


Die Fränkische Kette (Band 1, 1967)

Verband Fränkischer Schriftsteller (Hrsg.)

Hohenloher Druck- und Verlagshaus

 

Journal "Literarisches Leben"

2 x jährlich erscheinende Verbandszeitschrift

Zimmerlese

 

Das Beste aus den Nürnberger Monatslesungen eines Kalenderjahres