Fortbildungen

Der Verband organisiert regelmäßig Literaturseminare zu verschiedenen Themen. Dabei wurde in der Vergangenheit der Schwerpunkt eher auf die Prosa gelegt, aber seit 2013 werden auch Lyrikseminare angeboten.
Vergangenes Jahr fanden statt: Ein Lyrikseminar mit Nancy Hünger im Winter in Nürnberg sowie ein mehrtägiges Krimiseminar mit Jacqueline Reese in Wald im April. Nähere Informationen zu weiteren Veranstaltungen finden Sie vor Anmeldebeginn in der Sparte „Aktuelles“.

Auch Nicht-Mitglieder können an den Seminaren teilnehmen. Wenn Sie Interesse an kommenden Veranstaltungen haben, nutzen Sie unser Kontaktformular und wir informieren Sie persönlich!

Hörspielseminar mit Markus Orths

Am 28. und 29. März wollten wir auf dem Lindenhof in Marktbergel-Ottenhofen ein Hörspielseminar mit dem vielfach preisgekrönten Autor Markus Orths durchführen. Wegen der Corona-Krise verschiebt sich die Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt, soll aber auf jeden Fall stattfinden. Neben zahlreichen anderen Veröffentlichungen hat Orths auch schon eine ganze Reihe von Hörspielen geschrieben, die vom NDR, SWR und WDR produziert und gesendet wurden. 

Wir werden mit ihm über die Theorie und Praxis des Hörspiels ins Gespräch kommen:

  • Welche grundlegenden Möglichkeiten gibt es im Hörspiel? (Episches und Dramatisches Hörspiel, O-Ton-Hörspiel, Innerer und äußerer Monolog etc.)
  • Über welche Register verfügt das Hörspiel im Unterschied zur Prosa? (Sprache, Stimme, Geräusche, Musik, Blende, Mischung etc.)
  • Was ist die Rolle des Autors, des Regisseurs, des Dramaturgen (Redakteurs)?
Daneben wollen wir seine und unsere Erfahrungen aus der Hörspielwelt mit einfließen lassen. Wir werden Szenen anhören, einordnen und schließlich selbst schreiben. Wir sprechen über Figuren und Dialoge und lassen auch praktische Aspekte wie Verträge und Manuskripte nicht außen vor. Nicht zuletzt geht es um die spannenden Fragen, wie sich ein Prosatext zu einem Hörspiel umschreiben lässt und was man umgekehrt vom Hörspielschreiben für das Prosaschreiben lernen kann.

Rückfragen bitte an info@autorenverband-franken.de

 Manuskript-Feedback-Runde des Autorenverbandes

 Wer von uns kennt es nicht … Ein neues Manuskript ist fertig. Aber ist es auch gut genug? Man bittet Familie und Freunde um Feedback. Aber sind sie wirklich ehrlich? Und verstehen sie überhaupt genug vom kreativen Schreiben, um das Manuskript einer kritischen Prüfung unterziehen?

Zu diesem Zweck haben wir bei der Jahreshauptversammlung 2019 besprochen, eine Manuskript-Feedback-Runde des Autorenverbands ins Leben zu rufen, um bewusst die Kompetenz der Autoren unseres Verbands zur gegenseitigen Unterstützung in Form vom qualifiziertem Feedback zu nutzen. 

Nach dem Motto „eine Hand wäscht die andere“ haben wir einen E-Mail-Verteiler aufgebaut, der alle Mitglieder beinhaltet, die an der Manuskript-Feedback-Runde teilnehmen möchten.

An diesen Verteiler kann man neue Manuskripte mit einer kurzen Inhaltsangabe senden. Dann können die anderen Mitglieder für sich entscheiden, ob sie das Manuskript lesen und Feedback an den Autoren geben möchten.

Wer Interesse hat, an der Manuskript-Feedback-Runde teilzunehmen, wird gebeten, eine E-Mail mit Betreff „Manuskript-Feedback-Runde“ an
 info@autorenverband-franken.de zu senden.

Dieses Angebot gilt selbstverständlich nur für Mitglieder des AVF!